Unsere Lions-Grundsätze:
  • Im Beruf Würde, Fleiß und persönliche Integrität bewahren.
  • Im Streben nach Erfolg, Anerkennung und angemessenem Lohn durch irgendwelche Handlungen nicht die Selbstachtung in Frage zustellen.
  • Im Aufbau der eigenen Existenz eine andere nicht zu vernichten.
  • Im Verhalten gegenüber den Mitmenschen nicht selbstgerecht zu sein und im Zweifel auch den eigenen Standort kritisch zu überprüfen.
  • Freundschaft als Ziel und nicht ais Mittel zum Zweck zu betrachten.
  • Im Bewusstsein eines loyalen Staatsbürgers dem Lande alle Fähigkeiten zur Verfügung zu stellen.
  • Den in Not geratenen Mitmenschen mit Tatkraft und persönlichem Mitgefühl geistigen und, wo notwendig, materielle Hilfe zu leisten.
  • Behutsam in der Kritik und freigebig im Lob aufzubauen und nicht zu zerstören.

Daraus folgt:
Wer an der gesellschaftlichen Entwicklung teilnimmt, kann sich der Politik nicht verschließen. Staatsbürgerliches Verantwortungsbewusstsein verwirklicht sich sowohl in öffentlichen Initiativen als auch in der Mitarbeit an öffentlichen Aufgaben von übergreifender Bedeutung. Dazu gehört auch die Bereitschaft des einzelnen Lions-Mitgliedes sich politisch zu engagieren. Alles, was zur Klärung und Differenzierung gesellschaftlicher Sachverhalte beiträgt, kann Gegenstand freier Erörterung im Club sein. Freundschaft und Toleranz bieten die Voraussetzung, unterschiedliche, aber fundierte Standpunkte zu vertreten. Unabhängig von den politischen Aktivitäten unserer einzelnen Mitglieder können wir zu konkreten Problemen öffentlich Stellung nehmen und tätig werden, wenn dies die Redlichkeit fördert, mit der unsere Lions-Ziele verfolgt werden.

   
Unsere Lions-Ziele:
  • Den Geist gegenseitiger Verständigung unter den Menschen zu wecken, zu erhalten und auszuweiten.
  • Die Grundsätze eines guten Staatswesens und guten Bürgersinns zu fördern.
  • Sich aktiv für die bürgerliche, kulturelle, soziale und allgemeine Entwicklung der Gesellschaft einzusetzen.
  • Ein Forum für eine offene Diskussion aller Angelegenheiten von öffentlichem Interesse zu bilden ohne jedoch politische Fragen parteiisch und religiöse Fragen unduldsam zu behandeln.
  • Einsatzfreudige Menschen zu bewegen, der Gemeinschaft zu dienen ohne daraus persönlich materiellen Nutzen zu ziehen.
  • Tatkraft und vorbildliche Haltung in allen beruflichen, öffentlichen und persönlichen Bereichen zu entwickeln und zu fördern.

Daraus folgt:
Lions-Mitglieder sind ständig gefordert zur kritischen Überprüfung ihres Standortes und ihrer Verpflichtungen, die sich aus diesen Lions-Zielen ergeben. Es ist notwendig diese Ziele immer wieder zu verdeutlichen, um sie konsequenter verwirklichen zu können.

Die Grundlage unseres Handelns:
Die Lions-Bewegung verdeutlicht in ihren ethischen Grundsätzen die Wesenszüge eines guten Staatsbürgertums. Jedes Lions-Mitglied muss sich damit vertraut machen, muss sie praktizieren und vorleben. Wichtigstes Band gemeinsamen Einsatzes ist die Freundschaft und Toleranz untereinander. Jeder weiß, welch ein Geschenk die Freundschaft ist. Daher fühlen Lions-Mitglieder sich zutiefst verpflichtet, sich für alle diejenigen einzusetzen, die nicht zu den Beschenkten in der Welt gehören, sondern leiden müssen unter Armut, Krankheit, Behinderung und Einsamkeit. Die Erfahrung zeigt in so mannigfacher Weise, wie beglückend und erfüllend es ist, zu helfen. Dies wiederum festigt das Zusammengehörigkeitsgefühl untereinander.
Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.

   
Zur Historie des Lions-Club Köln-Colonia – Daten und Fakten

Der Kölner Lions-Club Köln-Colonia, einer der ältesten Clubs in Deutschland, wurde am 25. Mai 1954 als erster Kölner Lions-Club gegründet. Der Lions-Club Antwerpen aus Belgien stellte sich damals als Patenclub zur Verfügung. Gründungspräsident war Lions-Freund Walter Gerling, der heute noch aktiv am Clubleben teilnimmt.
Am 12. November 1955 fand im Excelsior Hotel Ernst zu Köln die Charterfeier im festlichen Rahmen statt. Im ersten Lionsjahr des LC Köln-Colonia zählte man 25 Mitglieder (24 Gründungmitglieder). Der Mitgliederstand des reinen Herrenclubs wuchs stetig an und erreichte im Lionsjahr 1973/1974 mit 84 Mitgliedern seinen höchsten Stand.

An der Gründung als Patenclub beteiligt war der LC Köln-Colonia bei den Lions-Clubs Trier (1958), Leverkusen-Opladen (1958), Köln-Agrippina (1960), Paderborn (1960), Conventry (England - 1963), Bergisch-Gladbach-Bensberg (1965), Köln-Vitellius (1967), Köln-Calligula (1971), Neuss-Quirinus (1981) und Köln-Theophanu (1993).

Außerdem war unser Lions-Club bürgender Club bei der Entstehung des Leo-Clubs Köln St. Pantaleon.

Im Laufe der Jahre entstanden Jumelagen zu den Clubs LC Pisa in Italien und LC Lille in Frankreich. Insbesondere zum LC Pisa wird heute noch ein intensiver und freundschaftlicher Kontakt gepflegt.

Der Lions-Club Köln-Colonia feierte am 26. Juni 2004 - wie bei der Charterübgabe im Jahre 1955 im Excelsior Hotel Ernst - sein 50jähriges Bestehen. In einer Festschrift, die anläßlich unseres Jubiläums herausgegeben wurde, erfährt man mehr über unseren Club. Diese Festschrift ist weiter unten als PDF-Datei zu öffnen.

Unser Club zählt zum Beginn des Lionsjahres 2010/2011 56 Mitglieder und ist somit zahlenmäßig der größte Kölner Lions-Club von inzwischen 13 Lions-Clubs mit annähernd 500 Mitgliedern, die im Laufe der Jahre im Stadtgebiet Köln gegründet wurden (Stand: 1. Juli 2009).

   
Was bezweckt unser Lions-Club und was sind unsere Grundsätze und Ziele und wo liegt die Grundlage unseres Handelns?

Wir sind bereit, den bedürftigen Mitmenschen in unserer Umgebung, unserer Gemeinde, in unserem Land und über die Grenzen hinaus Hilfe zu leisten. Wir wollen mit unserem Einsatz eine bessere Zukunft schaffen. Diese Zukunft hängt jedoch von den Bemühungen jedes einzelnen Lions-Mitgliedes ab, sowohl des langjährigen, als auch des neuen Mitgliedes. Wenn wir von Anfang an bei vielfältigen Aktivitäten unseres Clubs mitmachen und auch bereit sind, in unserem Club Verantwortung zu übernehmen, so können wir in einem noch breiteren Rahmen noch mehr Menschen Hilfe bringen. Wir treten für Humanität, Frieden, Freiheit, Toleranz, soziale Verpflichtungen und eine darauf basierende demokratische Gesellschaftsordnung ein. Wir Lions-Mitglieder dienen der Menschheit, ohne Ansehen von Rassen, Nationalität, Religion oder politischer Gesinnung.
Lions-Mitglieder stellen sich freiwillig unter das Motto: "We serve - Wir dienen".

   
Zur Ansicht von PDF Dateien wird der Acrobat Reader benötigt.
Zum Download der aktuellsten Version gelangen Sie hier .
   

Links zu Lions-Clubs

Kölner Lions-Clubs
www.lions-koeln.de

Lions-Club International:
www.lionsclubs.org

   
Unsere Mitglieder im Foyer des Excelsior Hotel Ernst im Juli 2014
   
Das offizielle Logo von Lions Clubs International
   
Die Lions-Freunde mit Damen im Foyer des WDR im Juni 2006 ...
   
... und später auf dem Dach des WDR vor den Türmen des Kölner Doms.
   
nach oben